Skip to the navigation. Skip to the content.

Berichte aus dem Verein

DANCEsensation

Letzte Änderung: 21.11.2019 08:39:07

Das Bild ist leider nicht verfügbar
Amitys tanzen sich bei den European Masters erneut in die Bundesliga

Am 09.11.2019 wurde der für die Amitys letzte und auch wichtigste Wettbewerb dieser Saison ausgetragen: Die European Masters of Dance. Die besten der besten Videoclip- und Hip Hop- Formationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kämpfen um den Einzug in die Bundesliga. Die Qualifizierung sicherten sich die Amitys im Juni mit dem 3. Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft in Hameln.

Bereits am Freitag ging es mit 25 Tänzer/innen und kleiner Elterngruppe auf lange, von Stau geprägte Reise (was der guten Stimmung im Bus allerdings keinen Abbruch tat) nach Ludwigshafen. Nach ein paar Stunden Schlaf in der Jugendherberge wurde die Müdigkeit einfach weggewischt und sich auf  den Wettbewerb konzentriert: Mit viel guter Laune und Gesang zur lauten Musik gelingt es den Amitys immer wieder, sich auf´s Höchste zu motivieren. So ging es auch diesmal mit einer vor Energie sprühenden Crew in die Friedrich-Eberthalle. Überraschend für alle war die Startliste, die erst am Veranstaltungstag bekannt gegeben wurde. Mit 30 weiteren Formationen bei den Juniors II war die Konkurrenz nicht nur hochkarätig sondern auch in der Anzahl der startenden Formationen sehr hoch. Dadurch wurde der Ansporn noch  größer, das vorgenommene Ziel, eine Platzierung in der Top 10, zu erreichen.

Bereits in der Vorrunde präsentierten die Amitys ihre Choreografie auf höchstem Niveau. Die Jury belohnte diese Leistung mit dem 11., Platz und damit der direkten Qualifizierung in die Endrunde, so auch für 11 weitere Formationen. Die Freude über diesen „Durchmarsch“ war riesig und wurde begeistert gefeiert. Für 9 Formationen war an dieser Stelle der Wettbewerb beendet. Die übrigen 10 Crew´s mussten in einer Zwischenrunde noch einmal ihr Können beweisen, um einen der 4 letzten begehrten Plätze in der Finalrunde zu ergattern. Die Zeit zwischen den Runden ließen die Amitys nicht ungenutzt: da wurde „geputzt und gestriegelt“, noch mal geübt und durchgetanzt, sogar neue kleine aber wirkungsvolle Details eingebaut. Am späten Abend startete die Endrunde mit 16 Formationen.

Jeder einzelne Tänzer holte noch einmal sämtliche Energie aus sich heraus und tanzte mit dieser Leidenschaft, die wir von den Amitys kennen. Tatsächlich legten die Mädels und Kristof noch eine Schippe drauf und überzeugten damit auch die Jury. Die Performance wurde mit einem sensationellen 8. Platz und dem Einzug in die Bundesliga belohnt!

Bevor es in die Winterpause geht, werden die Amitys den Weihnachtsmarkt in Bad Bramstedt mit einem eigenen Stand bereichern. Mit den Erlösen werden unter anderem diese Wettbewerbsfahrten und die Ausstattung der Crew mitfinanziert. Außerdem wird sich die DANCEsensation mit ihren Youngsters und den Amitys mit einem bunten Programm auf der Bühne präsentieren.

TSV Christmas Party

Letzte Änderung: 09.11.2019 20:45:01

Das Bild ist leider nicht verfügbar
... in Wolters Gasthof

Der Vorstand und der Festausschuss laden zur diesjährigen Weihnachtsfeier am 13. Dezember ein. Gefeiert wird diesmal in Wolters Gasthof. Für die Traditionalisten gibt es natürlich wieder Grünkohl. Alternativ gibt es Putengeschnetzeltes. Die Vegetarier unter Euch können sich etwas von Heiners Karte aussuchen.

Karten können ab sofort bis zum 5. Dezember für 15 € bei Jutta oder Heino erworben werden, Nichtesser zahlen 6 €. Die Abendkasse ist ab 21:30 geöffnet.

Zur Einladung

Der Vorstand und der Festausschuss freuen sich auf Euch und eine nette Party.

+++ Das Fußballcamp der Königlichen kommt erneut nach Weddelbrook +++

Letzte Änderung: 05.11.2019 08:39:29

Das Bild ist leider nicht verfügbar
+++ Das Fußballcamp der Königlichen kommt erneut nach Weddelbrook +++

Bereits zum zweiten mal kommt das Fussballcamp der Königlichen zu uns nach Weddelbrook.

Nach dem erfolgreichen ersten Camp in den vergangenen Sommerferien, in dem ca. 80 Mädels und Jungs ein Woche lang viel Spaß hatten und viel gelernt haben, folgt nun in den nächsten Sommerferien,  in der Woche vom 29.06.20 - 03.07.20, das zweite Camp.

Also Mädels und Jungs im Alter von 7-16 Jahren...

Ihr habt Spaß am Fussball?

Ihr wollt eine Woche lange nach den Vorgaben der Jugendakademie von Real Madrid Trainieren?

Dann seid ihr in diesem Camp genau richtig...

Meldet euch an, die ersten 30 Teilnehmer erhalten die Teilnahme an dem Camp zu einem vergünstigten Preis.

"Von Weddelbrook nach Madrid" kann das Motto für dieses Camp werden! Denn wenn sich bis zum 31.12.2019 32 teilnehmer angemeldet haben, wird der oder die Gewinner/in zu einem Trainingslager ins Santiago Bernabeu, der Spielstätte von Real Madrid eingeladen. 

Wurde euer Interesse geweckt???

Unter folgendem Link findet Ihr mehr Informationen über das Camp oder könnt euch direkt anmelden.

 

https://frmclinics.com/

Trainingsbeteiligung....

Letzte Änderung: 03.11.2019 15:22:53

...Saison 2019/2020

 

1.) Florian Lehmann - 26 - 83,87 %

1.) Jan Siefke - 26 - 83,87 %

1.) Marten Möller - 26 - 83,87 %

4.) Janek Bruß - 24 - 77,42 %

 

Stand: 02.11.2019 - 31 mögliche Einheiten

 

 

 

 

 

Neuzugänge...

Letzte Änderung: 29.10.2019 07:32:35

...Herrenbereich Saison 2019/2020

Stand: 27.07.2019

01.) Mathias Hass (eigene A-Jugend, freigeholt)

02.) Steffen Timmann (eigene A-Jugend, freigeholt)

03.) Pascal Timmann (eigene A-Jugend, freigeholt)

04.) Sebastian Kosiorek (ESV Lichtenfels)

05.) Dennis Raths  (FSC Kaltenkirchen)

06.) Jannik Katzer (FSC Kaltenkirchen)

07.) Salman Dahir Abdi (Eckernförder SV)

08.) Mogos Fremikael (Eritrea)

09.) Finn Jensen (TSV Grombühl Würzburg)

Fusion der Raiffeisenbank Bad Bramstedt

Letzte Änderung: 23.10.2019 08:23:11

Keine Mitteilung der neuen Kontonummer notwendig

Liebe Mitglieder des TSV Weddelbrook,

wir benötigen keine Mitteilung der geänderten Kontodaten auf Grund der Fusion der Raiffeisenbank Bad Bramstedt, wenn uns die alten Kontodaten bis zum 18.10.19 vorlagen.

DANCEsensation

Letzte Änderung: 01.10.2019 09:13:01

Das Bild ist leider nicht verfügbar
Amitys bleiben in der Meisterklasse

Am 29.09.19 starteten die Amitys bei der  Deutschen Meisterschaft  der Streetdance Factory mit dem Ziel der Verteidigung des Meistertitels 2018. 

Mit 8 weiteren Formationen wurde beim Gastgeber, der Tanzschule Stüwe-Weissenberg,  in Gütersloh um den begehrten Pokal getanzt.

Trotz der Unzufriedenheit mit der eigenen Leistung in der Sichtungsrunde, beurteilte die Jury die Präsentation dennoch so gut, dass sich die Amitys den Einzug in die Meisterreihe sichern konnten.

Für die Finalrunde holte jeder einzelne Tänzer sämtliche Reserven aus sich heraus und performte mit einer solchen Leidenschaft und Energie, die auch die Zuschauer begeisterte.  Am Ende reichte es für den 5. Platz, der einmal mehr Ansporn für die Amitys darstellt bei den European Masters of Videoclip Dancing im November in Ludwigshafen  Vollgas zu geben, um sich eine Platzierung in der Bundesliga  zu ertanzen. 

Aber nicht nur unsere Formation war am Start. Mit dem Duo Alina Schroeter und Nele Werner ging es in die nächste Runde. Auch hier ging es um Titelverteidigung. Leider beschränkte sich die Konkurrenz in dieser Kategorie mit nur 3 antretenden Duos. Nele und Alina zeigten wie gewohnt ihr Können und überzeugten mit ihrer Choreographie auch die Jury mit ihre Liebe zum Tanz und wurden mit dem Vize-Meistertitel belohnt.

Kristof Kristiforovits vertrat die DANCEsensation zudem auch noch im Solo-Wettbewerb. Zusammen mit 8 Tänzerinnen bewies er seine Tanzfähigkeiten und setze sich mit drei Mädels für die Meisterreihe durch. Nach mehreren Runden stand fest: Kristof ist Deutscher Meister im Solo Videoclip Dancing und hat somit seinen Titel verteidigt.

An dieser Stelle möchten wir unseren Dank an unsere Eltern aussprechen, die als Fangemeinde wieder einmal zu einem besonderen Event beigetragen haben, besonderer Dank gilt Bianca Werner, die sich ein ums andere Mal mit unglaublich viel Liebe um die Organisation kümmert.

DANCEsensation

Letzte Änderung: 25.09.2019 19:38:57

Das Bild ist leider nicht verfügbar
Amitys starten erstmals als Erwachsene

und erreichen bei der JDC einen guten 7. Platz

Bereits zum vierten Mal fand Ende August die Just Dance Competition des Sportvereins HNT in Hamburg-Neugraben statt.

Die Anmeldungen waren so hoch, wie noch nie. Erstmals starteten 19 Tänzer der Formation Amitys in der Kategorie " Adults". Dies sind Gruppen mit einem Durchschnittsalter älter als 17 Jahren. Die Tänzer gingen mit einer ordentlichen Portion Respekt und Aufregung in diesen Wettkampf, da die anderen Formationen teilweise über eine sehr viel größere Erfahrung verfügten.

Es galt sich gegen 17 Formationen zu bewähren, die aus Berlin, Delmenhorst, Hamm, Flensburg, Hannover, Kiel und weiteren Städten Norddeutschlands angereist waren.

Zunächst mussten sich die Formationen in der Sichtungsrunde präsentieren, um sich dabei mit  Chance direkt als einer von drei Formationen in das Finale zu tanzen.

Dies gelang mit dem fünften Platz (113 Punkte) zunächst nicht. In der Zwischenrunde durften die 14 übrig gebliebenen Formationen erneut gegeneinander antreten, um einen von drei weiteren Finalplätzen zu erreichen. Dort erreichten die Amitys mit 120 Punkten den vierten Platz in der Zwischenrunde, mit einem Punkt Differenz zum Drittplatzierten.

In der Gesamtwertung erreichten die Amitys einen tollen siebten Platz gegen starke andere Crews, zu denen auch mehrfache deutsche Meister gehören, die seit Jahren in der Kategorie Adults starten.

 

Am Wochenende 28./29.09.19 starten die Amitys zusammen mit dem Solisten Kristof Kristiforovits und dem Duo Alina Schroeter/Nele Werner bei den Deutschen Meisterschaften der Streetdance Factory in Gütersloh. Hier wollen alle 3 Deutsche Meister Titel verteidigt werden.

147 Finisher beim 11. Weddelbrooker Dorflauf

Letzte Änderung: 02.10.2019 12:10:40

Das Bild ist leider nicht verfügbar
Super Beteiligung bei sommerlichen Temperaturen

Anmeldungen übertrafen alle Erwartungen

Die Anmeldungen zum 11. Dorflauf übertrafen schon einige Tage vorm Startschuss unsere Erwartungen. Am Lauftag selbst haben wir noch bis kurz nach 14.00 Uhr Nachmeldungen entgegengenommen. 147 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind schlussendlich ins Ziel gerannt oder gewalkt. Die Zuschauer haben jeden Finisher mit lautem Jubel auf der Zielgeraden begleitet. Bester Läufer auf der 10 km Strecke war, wie schon im Vorjahr, Alexander Schilling mit 36:50 Minuten. Die schnellste Frau über 10 km heißt Anastasia Bachmann mit 55:24 Minuten. Unglaubliche 67 Läuferinnen und Läufer nahmen am 5 km Lauf teil. Diesen Lauf gewannen bei den Herren Marvin Salto vom SC Itzehoe mit 19:47 Minuten und bei den Damen Kerrin Heuer vom Open Air Fitness Kaltenkirchen mit 27:50 Minuten. Nur wenige Walker und Nordic Walker gingen in diesem Jahr an den Start. Jürgen Geistlich gewann bei den Nordic Walkern mit 36:39 Minuten und Edmund Fennig siegte mit 34:50 Minuten bei den Walkern. Neu war in diesem Jahr der 3,2 km Juniorenlauf. Endlich konnten wir diesen langersehnten Wunsch in die Tat umsetzen. Die Junioren sind am Sportplatz gestartet, einmal um den Weddelbrooker See geflitzt und wieder zurück zum Sportplatz. 20 Schülerinnen und Schüler waren in diesem Jahr die ersten, die dieses neue Angebot genutzt haben. Als erste gingen bei den Jungen Jarno Sommer mit 13:57 Minuten und bei den Mädchen Madleen Steenbuck mit 18:27 Minuten ins Ziel. Auch die 900 Meter Bambini Strecke erfreute sich wieder größter Beliebtheit: Oke Knüppel und Filipa Cruz Gerecke sind die Sieger bei dieser Disziplin. Wir bedanken uns herzlich bei allen Läuferinnen und Läufern und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Viel Lob gab es in diesem Jahr für die gut ausgeschilderte Strecke und die vielen netten Streckenposten! Das geben wir gerne an unser großes und sehr engagiertes Helferteam weiter! Vielen lieben Dank für euren großartigen Einsatz!

Und für den Terminkalender: der 12. Weddelbrooker Dorflauf findet am 27. September 2020 statt!

Bis dahin, eine schöne Zeit und auf Wiedersehen in Weddelbrook!

DANCEsensation

Letzte Änderung: 26.06.2019 09:23:28

Das Bild ist leider nicht verfügbar
Titelverteidigung erfolgreich geglückt, Dreimal Norddeutscher Meister

Effectas und Amitys haben sich für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Am Samstag des Pfingstwochenendes machte die DANCEsensation mit Solos, Duos und den beiden Formationen ein sehr gutes Bild. Einige Tänzer starteten als Solotänzer: Nicole Lübinetsky und Cassandra Kretschmer bei den Juniors 1 sowie Xhenata Ferati, Svea Lehmann, Kassandra Wilke bei den Kids. Außerdem gingen Angelina Kohrt und Emily Martens als Duo bei den Juniors 1 in den Wettbewerb. Zudem starteten die Effectas als Formation in der Altersklasse Juniors 1. 
Trotz zweier kurzfristiger Ausfälle vor Turnierbeginn und weiteren Ausfällen während des Wettkampfes zeigten sich die Tänzer selbstbewusst und siegessicher. 

Angelina und Emily qualifizierten sich für die A-Reihe und sicherten sich dort den 1. Platz. Auch Xhenata konnte sich für die A-Reihe qualifizieren und nahm ebenfalls den 1. Platz mit nach Hause. Svea und Kassandra durften ihr Können in der Meisterreihe beweisen und dort erreichte Kassandra den 3. Platz und erhielt somit die Bronzemedaille und Svea freute sich über den 6. Platz. Cassandra war das erste Mal auf dem Solo-Pfad unterwegs und sicherte sich den 4. Platz. Während alle Tänzer in der Kategorie Videoclip an den Start gingen, durfte Nicole ihr Können bei HipHop unter Beweis stellen und wurde Norddeutsche Vizemeisterin. 

Die Effectas erfreuten sich mit ihrer Leistung über den dritten Platz. 

Sehr spannend stellte es sich für die Tänzer der Amitys dar. Im letzten Jahr wurden der Solotänzer Kristof

Kristiforovits und auch die Formation in dem Verband Streetdance Factory Norddeutscher und dann zusammen mit dem Duo Alina Schroeter und Nele Werner auch Deutscher Meister 2018. Der Druck, die Titel der Norddeutschen Meister in Weddelbrook zu behalten, war entsprechend groß und der Siegeswille war für jeden spürbar vorhanden. 

Am späten Abend stand fest: Beide Titel Norddeutscher Meister bleiben in Weddelbrook und auch das Duo konnte sich diesen Titel holen. Somit ist die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft erfolgreich bestritten worden. Wir werden berichten. 

 

 

Am Samstag, den 15.06.19 ging es für die Amitys dann direkt weiter zur Norddeutschen Meisterschaft der IVM nach Hameln. Sofern man dort eine erfolgreiche Platzierung erreicht, darf man bei den European Masters teilnehmen. Wenn man es bei European Masters der IVM unter die ersten 16 Mannschaften schafft, ist man für ein Jahr in der Bundesliga vertreten. 

Die Amitys freuten sich in Hameln über die Bronzemedaille und dürfen im November in Ludwigshafen bei

den European Masters gegen die Besten der Besten zeigen, was zu können. 

DANCEsensation startet in die Meisterschaftssaison

Letzte Änderung: 26.06.2019 09:20:31

Das Bild ist leider nicht verfügbar
Norddeutscher Meistertitel für Alina und Nele

Seit dem Herbst 2018 trainieren die Tänzer des TSV Weddelbrook für die aktuelle Saison. Sowohl Solos, Duos als auch beide Formationen haben nun bis zur letzten Minute an den Choreografien gefeilt. Jede Bewegung, jede Geste, jeder Blick als auch Kleidung und Styling werden bis ins allerkleinste Detail begutachtet und so lange korrigiert, bis alles perfekt sitzt. Start der Meisterschaftssaison war am Samstag in Bad Oldesloe. Aus ganz Norddeutschland reisen die Tänzer an, um einen begehrten Titel zu erringen und sich für die deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Das Duo Alina Schroeter und Nele Werner hat dies geschafft und durfte den Titel Norddeutscher Meister in der Kategorie Juniors 2 mit nach Hause nehmen!

Außerdem waren für die DANCEsensation neben den beiden Formationen Effectas und Amitys am Start: Kassandra Wilke, Xheneta Ferati und Svea Lehmann die in der

Kategorie Solo Kids gegen weitere 31 Tänzer antreten mussten, Nicole Lübinetsky in der Kategorie Solo Juniors 1, Angelina Kohrt und Emily Martens (Duo Juniors 1 und Kristof Kristiforovits (Solo Juniors 2).
Das Besondere bei diesen Tänzern ist, dass diese quasi blind eine Choreografie einstudieren. Die Musik wählen die Veranstalter direkt vorm Wettkampf aus. Somit sind bei allen Tänzern gute Nerven und ein gutes Gehör für die Musik von Vorteil. Die Musik wird eingespielt und man hat nun ca eine Minute Zeit alles in der Sichtungsrunde zu zeigen, um sich für eine möglichst hohe - bestenfalls sogar die Meisterreihe- zu qualifizieren.
Bei den Formationen ist dies anders gelagert. Dort wird die Musik selbst zusammen geschnitten und bis auf die letzte Sekunde perfekt inszeniert.
 

Nach der Sichtungsrunde werden die Tänzer für die Finalrunde in Reihen eingeteilt:

für die besseren Tänzer geht es in der Meisterreihe weiter, die Anderen werden

eingeteilt in die Reihen A, B, C usw., je nachdem, wie groß das Teilnehmerfeld ist.

Folgende Platzierungen zum Saisonauftakt nahmen die Tänzer mit nach Hause: Kassandra Bronze in der Meisterreihe, Nicole 2. Platz C-Reihe, Xheneta 4. Platz B-Reihe, Svea 6. Platz B-Reihe, Angelina und Emily 4. Platz Meisterreihe. Kristof freut sich über die Bronzemedaille.

Die Effectas starteten Junior 1 gegen 14 Formationen und erreichten den 1. Platz der

B -Reihe.
Die Amitys traten gegen 18 weitere Formationen an, qualifizierten sich für die Meisterreihe und erreichten stolz den 4. Platz.
Am kommenden Samstag steht die nächste norddeutsche Meisterschaft an. Diesmal auf dem Gelände von Dodenhof in Posthausen.

DANCEsensation

Letzte Änderung: 31.03.2019 20:18:00

Das Bild ist leider nicht verfügbar
Erfolgreicher Saisonstart beim Dance Award

Beinahe schon traditionell nahm die DANCEsensation beim diesjährigen Dance Award Schleswig-Holstein in der Kategorie Hip Hop teil.

Die Sichtung fand am Samstag, den 23.03.2019 in Bad Bramstedt statt. Nicht nur die Formationen Effectas und Amitys, auch diverse Duos und Solos waren mit am Start, um ihr Können gegen die starke Konkurrenz unter Beweis zu stellen. Als Solo bis zehn Jahre starteten Xheneta Ferati und Svea Lehmann, als Solo ab elf Jahren Kassandra Wilke, Kristof Kristiforovits und Esther Hornborstel und als Duo die Schwestern Maartje und Luca Spijkers.

Kassandra Wilke, die gerade erst 11 Jahre geworden ist, startete als jüngste Teilnehmerin in der Kategorie und teilte sich mit Esther Hornborstel den 6. Platz, das Duo Maartje und Luca Spijkers erreichten den 3. Platz und die Formation Effectas den 8. Platz.

Alle anderen gemeldeten Teilnehmer erhielten den begehrten goldenen Umschlag. Diesen zu erhalten bedeutet, dass man den 1. oder 2. Platz erreicht hat und zudem seine Darbietung am Folgetag im Stadttheater auf der Bühne erneut zeigen zu können.

Auf der Bühne tanzten die beiden Solo-Tänzer (bis 10 Jahre) Xheneta Ferati und Svea Lehmann. Svea erhielt den Pokal für den 2. Platz, Xheneta durfte sich über den Award für den 1. Platz freuen. Kristof Kristiforovits erhielt ebenso den Award für den 2. Platz.

Die Amitys präsentierten erstmalig in der Saison ihre neue Choreographie, an der sie bereits seit September letzten Jahres arbeiten. Es handelt sich hierbei um eine Choreo, die komplett auf Liedern der Sängerin Lady Gaga aufgebaut ist. Sehr gefühlvoll, filigran und mit vielen leisen Tönen kam die Darbietung sehr gut bei den Zuschauern an. Die Amitys erfreuten sich zum wiederholten Male am 1. Platz.